Girl vs Toy 6: Luna vs Womanizer Premium – Schminktutorial

Orgasmusgerechtigkeit

Ziel der Videoserie Girl vs Toy ist es den offenen gesellschaftlichen Dialog über die Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen zu fördern.

Nach wie vor kommen Männer beim Sex fast doppelt so häufig zum Orgasmus wie Frauen. Dies liegt vor allem an der falschen gesellschaftlichen Vorstellung, das Frauen am besten durch vaginale Penetration beim Sex zum Orgasmus kommen.

Die Videos zeigen eindrucksvoll wie effektiv Frauen durch klitorale Stimulation zum Orgasmus kommen und räumen nachhaltig mit der falschen gesellschaftlichen Vorstellung auf, dass für die weibliche Lust langer Sex mit Penetration nötig ist.

Unserer Meinung ist die Orgasmusgerechtigkeit (orgasm equality) eine wesentliche Vorrausseztung für eine echte Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau (gender equality) und glückliche sexuelle Beziehungen.

Mehr Informationen zum Thema orgasm equality findest du unter lovetoy-erfahrung.de/equality

Girl vs Toy 6 Collage

Luna

Luna zählt zu den neuen Amteuer-Erotik-Darstellerinenen aus Deutschland. Die gebürtige Lübeckerin lebt heute im Raum Kiel und bietet sowohl über YouTube als auch ihre eigene Webseite: lunarichter.de viele interessante Videos an. Sie bezeichnet sich selbst als kleine, emotionale, aufgedrehte und vor allem lustige Quasselstrippe.

In die Erotikbranche ist sie eher per Zufall gekommen, wie sie sagt. Vor allem die Idee, sich selbst neu zu erfinden und sexuell zu entdecken, hat ihr dabei besonders gut gefallen. Zuerst war es natürlich noch etwas schwer sich in die neue Szene einzuleben, mittlerweile fühlt sie sich aber angekommen und wohl in ihrer Haut. Mehr von Luna und einige ihrer schönsten Fotos kannst du auf ihrem Instagram-Profil ansehen.

Womanizer Premium

Bei dem Womanizer Premium handelt es sich um einen Druckwellenvibrator der neusten Generation. Dies bedeutet, dass mit diesem Sexspielzeug die Klitoris der Frau komplett berührungslos stimuliert werden kann. Lediglich Druckwellen sorgen dafür, dass die Klit massiert wird. Hierbei kommt die “Pleasure-Air-Technologie” zum Einsatz, durch welche die Klitoris leicht angesaugt und dann durch die Druckwellen in Vibration versetzt wird. Die Folge sind intensive Orgasmen bei den Frauen, die oft nicht lange auf sich warten lassen.

Zu den Eigenschaften und Besonderheiten des Toys gehört neben dem sehr weiblichen Design auch noch die Möglichkeit, aus 12 Intensitätsstufen zu wählen. Je höher die Stufe, umso intensiver fällt die Massage aus. Damit die Nutzerinnen nicht immer wieder die Intensitätsstufen von alleine umschalten müssen, bietet das Toy den sogenannten “Autopilot”. Durch dieses Feature wird der Rhythmus der Massage immer wieder verändert, sodass die Stimulation immer anders und aufregend bleibt. Weiterhin bietet das Gerät noch die “Smart Silence” Funktion. Diese sorgt dafür, dass die Vibration erst startet, wenn der Womanizer auf die Klit aufgelegt wurde. Somit kann die Lautstärke reduziert werden.

Wer sich noch genauer über dieses besondere Sexspielzeug informieren möchte, kann dies einfach über unseren Produkttest zum Womanizer Premium tun.

Das Schminktutorial

Ganz bestimmt sogar hat jede Frau ihre eigenen Erfahrungen mit Make-up und dem Schminken gesammelt. Viele der Damen haben dabei sicherlich gute Fähigkeiten entwickelt, um sich immer wieder passend schminken zu können. Durch die Flut an neuen Beauty-Produkten und immer wieder anderen Hilfsmitteln in diesem Bereich ist es aber kein Wunder, dass Schminktutorials immer beliebter werden. Hierbei geht es darum, den Zuschauerinnen Tipps für das richtige Auftragen von Make-up zu geben oder bestimmte Hilfestellungen für verschiedene Haut- und Gesichtstypen zu liefern.

In unserem Video zeigt Luna ein klassisches Make-up, welches als „Smokey Eyes“ bekannt ist. Zum Einsatz kommt diese Art der Schminke als Abend-Make-up auf Partys, Bällen oder auch in der Disco. Bei den Smokey Eyes handelt es sich um einen besonderen Schminkstil, bei den Augen durch dunkle Farben betont werden. Für diesen Zweck wird das Augenumfeld oft in schwarzen, dunkelblauen, dunkelgrün oder auch grauen Farbtönen geschminkt. Auf diese Weise werden vor allem das Weiße im Auge und die Iris besonders stark betont, da ein starker Kontrast entsteht.

Generell gilt bei diesem Make-up, dass zwei unterschiedliche Lidschattenfarben genutzt werden. Diese sind auch oft an die Farbe der Iris angelehnt. Weiterhin gilt hierbei, dass der innere Teil des Make-ups, welcher näher am Auge liegt, entsprechend dunkler ausfällt, während die Farben nach Außen immer heller werden. Um einen glatten Übergang der Farben zu erschaffen, werden diese an den Übergangsstellen meist verwischt. Zum Schluss kommen oft noch dunkler Eyeliner, Wimperntusche und Kajal zum Einsatz, um die Smokey Eyes zu komplettieren.