Welche Kondome sind die besten? Wie bewähren sich Einhorn, My Size, Chaps und DM Kondome im Test? Welche Größen gibt es?

Was sind Kondome?

kondome

Hierbei handelt es sich um ein Verhütungsmittel, welches vor dem Geschlechtsverkehr über den Penis gezogen werden muss. Sollte der Mann dann beim Geschlechtsverkehr zum Höhepunkt kommen, gelangen die Samen nicht in die Vagina der Frau, sondern werden von der zusätzlichen Schicht von dem Kondom aufgehalten.

Des Weiteren wird auch vor Geschlechtskrankheiten geschützt, da der erigierte Penis die Vagina so gesehen nicht berührt. Krankheiten, die nicht über die sexuelle Aktivität übertragen werden, werden nicht ausgeschlossen.

Wichtig hierbei zu beachten ist, dass es die Kondome in einer großen Auswahl gibt, wobei sich die Größe, das Aussehen und die Funktion unterscheiden können. Beispielsweise sind die Kondome extra feucht, um leichter in die Vagina eingeführt zu werden. Hinzu kommen Produkte mit Noppen oder Rillen, die für mehr Fun im Bett sorgen sollen. Die meisten bestehen aus vulkanisiertem Kautschuk.

Meine TOP 10 Kondome

Kondom

Inhalt

Features

Preis

Mehr Infos

1. Durex Natural Feeling

16 Stück

  • Beste Kondome meiner Meinung nach
  • Feucht und glatt
  • Easy-On Passform
  • Hohe Stabilität

2. Emotions

8 Stück

  • Dünne Hülle
  • Extra nass
  • Dermatologisch getestet
  • Easy-On Passform

3. Einhorn Kondom

7 Stück

  • Gleitmittelbeschichtet
  • Made in Germany Qualität
  • Gefühlsecht
  • Naturfarben

4. My Size

10 Stück

  • Unterschiedliche Größen
  • Perfektes Maßkondom
  • Sehr stabil
  • Rutschfest

5. Chaps

24 Stück

  • Besonders preiswert
  • Made in Germany Qualität
  • Transparent
  • Werden einzeln geprüft

6. Thin

12 Stück

  • Extra dünnwändig
  • Made in Germany Qualität
  • Gefühlsecht
  • Hochwertiges Material

7. Extra Nass - Billy Boy

50 Stück

  • Besonders glitschig
  • Sehr preiswert
  • Transparent
  • Qualitätssiegel der DLF

8. Cold Moments

3 Stück

  • Kühlendes Gleitmittel
  • Etwas nass
  • Glatte Beschaffenheit
  • Hochwertige Verarbeitung

9. HEX

12 Stück

  • Wabenstruktur
  • Reiß- & Rutschfest
  • Gefühlsecht
  • Besonders flexibel

10. Fun Explosion

3 oder 10 Stück

  • Unterschiedliche Varianten
  • Farbiges, aromatisiertes Kondom
  • Genopptes, geripptes Kondom
  • Extra glitschig/für mehr Ausdauer

 

Welche sind die besten Kondome?

Jeder Mann muss natürlich für sich selbst entscheiden, welche der Kondome ihm am besten gefällt und somit genutzt werden sollte. Am besten hierbei ist es, einen Test der unterschiedlichen Güter zu nutzen. Zu Empfehlen in diesem Fall sind vor allem die Waren: „Natural Feeling“ und „Emotions“. Diese beiden Kondomvarianten sind auf jeden Fall hochwertig hergestellt und bieten somit eine gute Qualität. Weiterhin kann ein gefühlsechtes Erlebnis und ein hoher Verhütungsschutz erwartet werden. Abschließend ist noch zu benennen, dass diese Waren inkl. der MwSt. immer noch zu einem guten Preis angeboten werden.

Warum sollte man verwenden?

Der Hauptgrund für die Verwendung von einem Präservativ ist die Schwangerschaftsverhütung. Hierbei geht es darum, ohne große Vorbereitung Verkehr haben zu können, ohne sich über eine Schwangerschaft Sorgen machen zu müssen. Weiterhin kommen Präservative aber auch aus gesundheitlichen Gründen zum Einsatz. Entsprechend schützen diese bei Geschlechtskrankheiten, sodass zwei Personen trotz einer solchen Krankheit noch Geschlechtsverkehr haben können. Letztlich hilft das Gummi den Männern mitunter auch noch dabei, beim Geschlechtsverkehr besser durchhalten zu können, sodass beide Partner länger Fun haben.

Wie sicher sind Kondome?

Bei den Gummis kann eine durchaus hohe Sicherheit erwartet werden. Zurückzuführen ist diese Einschätzung auf den sogenannten „Pearl-Index“. Hierbei handelt es sich um eine Liste, welche angibt, wie sicher die verschiedenen Verhütungsmethoden ausfallen. Bei den Präservativen kann dabei ein Index von 2 bis 5 erwartet werden. Dies bedeutet, dass bei 100 Frauen, die ein ganzes Jahr lang regelmäßig Geschlechtsverkehr mit dieser Verhütungsmethode haben, maximal 5 Frauen schwanger werden. Im Vergleich hat die Pille einen Pearl-Index von 1 bis 2. Wichtig in diesem Fall ist natürlich, dass die Pariser immer richtig verwendet werden und keinen Defekt aufweisen.

Können Lümmeltüten selbst gebaut werden?

kondome kaufen

Vor allem im Internet gibt es immer wieder Videos und Anleitungen, wie ein Gummi auch selbst gebaut werden kann. Es ist in jedem Fall davon abzuraten, diese Anleitungen nachzubauen! Zuerst einmal kann in diesem Fall kein Verhütungsschutz erwartet werden. Selbst bei einem absolut korrekten Nachbau ist der Verhütungsschutz niemals so gut wie bei einem echten Kondom. Zudem ist zu benennen, dass die selbst gebauten Waren sowohl beim Mann als auch bei der Frau unangenehm ausfallen können. Entsprechend wird der Geschlechtsverkehr gestört.

Gibt es die Kondome in unterschiedlichen Farben und mit verschiedenen Stärken?

Auch wenn es keine Auswirkung auf die Verwendung hat, werden diese Verhütungsmittel in nachfolgenden Farbvarianten angeboten:

  • Schwarz
  • Blau
  • Grün
  • Gelb
  • Rot

Die Farben kommen meist je nach Situation zum Einsatz. Als Beispiel sind rote Verhüterlis zu benennen, die sehr oft genutzt werden, wenn die Frau ihre Periode hat. Schwarze Artikel wirken hingegen sehr sexy und geheimnisvoll. Blaue oder grüne gelten hingegen als elegant, was das Liebesspiel entsprechend verändern kann. Eine besondere Farbgestaltung sind die Präservative mit „Glow in the Dark“. Wie der Name schon sagt, bieten diese Artikel einen Leuchteffekt.

Bei der Stärke der Gummis ist zu benennen, dass diese besonders dickwandig oder auch dünn ausfallen können. Zu beachten in diesem Fall ist, dass die dickwandigen Gummis über eine höhere Stabilität und somit Reißfestigkeit verfügen. Dafür ist aber auch zu berücksichtigen, dass das Feeling beim Geschlechtsverkehr entsprechend unterdrückt wird. Die dünnen Präser sind hingegen „Gefühlsecht“ können aber auch schneller reißen.

Entsprechend dieser Eigenschaften ist es wichtig, sich für ein Produkt zu entscheiden, dass eine hohe Haltbarkeit bietet, aber dennoch die Gefühle beim Liebesspiel nicht zu sehr ab dämpft.

Worauf muss ich bei der Wahl des geeigneten Präservativs achten?

Besonders bedeutend ist es natürlich, auf die Qualität und die Verarbeitung zu achten. Im Shop können die Kunden dabei unter anderem Mitarbeiter kontaktieren, um sich über die Warenqualität beraten zu lassen. Weiterhin ist es wichtig, auf das Ablaufdatum der Gummis zu achten. Wenn diese abgelaufen sind, sollten sie nicht mehr verwendet werden. Der Grund hierfür ist, dass auf diese Weise der Schutz nicht mehr zu 100 Prozent gewährleistet ist.

Ein anderer sehr wichtiger Punkt ist die Größe, diese sollten entsprechend nicht zu groß oder zu klein ausfallen. Um hierbei keine Fehler zu machen, können die Artikel von Durex verwendet werden, welche über die sogenannte „Easy on Form“ verfügen. Hierbei handelt es sich um Kondome, die sich leicht einem großen aber auch kleinen Penis anpassen. Somit kann immer eine gute Passform erwartet werden, was den Komfort beim Akt für den Mann erhöht.

Letztlich ist noch auf den Geruch der Gummis zu achten. Oft riechen diese nach Latex, was vor allem beim oralem Verkehr negativ auffallen kann. Auch in diesem Fall sind wieder Pariser von Durex zu benennen, diese weißen oft einen guten Geruch auf, um den Fun im Schlafzimmer nicht zu stören.

kondome erfahrungen

Gibt es Kondome in verschiedenen Größen?

Selbstverständlich werden unterschiedliche Angebote offeriert, da jeder Mann einen unterschiedlich großen Penis besitzt. Wichtig in diesem Fall zu wissen ist, dass bei der Größe nicht auf die Länge von dem Penis zu achten ist, sondern vor allem auf dessen Durchmesser. Nachfolgend wird eine Übersicht über die typischen Kondomgrößen geboten:

  • Kondomgröße 47 – Umfang von 9,6 bis 10,2 Zentimeter
  • Kondomgröße 52 – Umfang von 10,8 bis 11,4 Zentimeter
  • Kondomgröße 54 – Umfang von 11,4 bis 12,0 Zentimeter
  • Kondomgröße 57 – Umfang von 12,0 bis 12,6 Zentimeter
  • Kondomgröße 60 – Umfang von 12,6 bis 13,2 Zentimeter

Jeder kann somit selbst die nötige Größe bestimmen, indem der Penis im erigierten Zustand entsprechend ausgemessen wird. Für diesen Zweck ist kein spezielles Maßband nötig, oft reicht auch schon die Verwendung von einem Zollstock.

Bringen Präservative mit Noppen oder Rillen was?

Immer wieder ist die Rede davon, dass Lümmeltüten mit zusätzlichen Noppen für eine bessere Empfindung beim Geschlechtsverkehr sorgen. Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine Marketing-Strategie, um die Waren besser verkaufen zu können. Demzufolge ist zu beachten, dass die Noppen weder dafür sorgen, dass die Vagina der Frau nasser wird, noch mehr Lust oder Fun beim Akt auslöst. Entsprechend sollten sich die Kunden die Anschaffung von diesen Produkten sparen und normale Gummis verwenden.

 

Gibt es die Präservative auch ohne Latex?

Viele Menschen reagieren allergisch auf Latex, was bei der Verwendung von einem entsprechenden Kondom zu Rötungen oder Reizungen im Bereich der Genitalien führen kann. Um trotz dieser Allergie immer noch einen guten Verhütungsschutz nutzen zu können, gibt es Kondome ohne diesen Stoff. In diesem Fall bestehen die Waren meist aus den folgenden Materialien:

  • Polyisopren
  • AT-10
  • Polyurethan

Hierbei handelt es sich um Kunststoffe, welche fast die gleichen Eigenschaften besitzen, entsprechend aber keine Allergien auslösen. Wer ein solches Präservativ verwenden möchte, muss bei der Auswahl darauf achten, dass auf der Packung „Latexfrei“ oder „Frei von Latex“ steht.

Können Präservative den Orgasmus verzögern?

Bei einem Kondom handelt es sich im um eine zusätzliche Schicht, welche sich zwischen dem Penis und dem Inneren der Vagina befindet. Selbst bei einem sehr dünnwandigen kann somit damit gerechnet werden, dass das Gefühl beziehungsweise die Stimulation für den Mann etwas abgeschwächt wird. Dieser Umstand führt dazu, dass beide Partner zwar Fun haben, die Lust beim Mann aber langsamer steigt, was zu einem längeren Durchhaltevermögen führen kann. Hinzu kommt, dass es Gummis mit Verzögerungswirkung gibt. Hierbei kommt betäubendes Gel zum Einsatz, um das Gefühl beim Akt noch weiter abzuschwächen.

kondome test

Gibt es die Verhüterlis auch mit Geschmack?

Die Kondome kommen nicht nur beim vaginalen oder auch analen Verkehr zum Einsatz, oft werden die Artikel auch für oralen Fun genutzt. Somit wird verhindert, dass der Mann beim Höhepunkt in den Mund der Frau kommt. Damit die Frau bei dem Blowjob mit Gummi noch mehr Spaß hat, gibt es diese Güter mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Zu benennen hierbei sind unter anderem:

  • Erdbeere
  • Kaugummi
  • Vanille
  • Orange
  • Banane

Hierbei handelt es sich nur um eine kleine Auswahl der Geschmäcker, je nach Hersteller werden vor allem viele Fruchtsorten angeboten, wobei das Sortiment immer wieder erweitert wird. Zum Einsatz kommen in diesem Fall Aromen, die den echten Geschmack durchaus gut imitieren.

Was tun, wenn das Kondom reißt?

In einem solchen Fall sollte schnellstmöglich die nächste Apotheke besucht werden, um die „Pille danach“ zu kaufen. Hierbei handelt es sich um ein Verhütungsmittel, welches auch nach einem Samenerguss in der Vagina noch für eine gute Schwangerschaftsverhütung sorgt. Selbstverständlich kann es auch sinnvoll sein, sich schon einen kleinen Vorrat dieser Pillen anzulegen, um im Notfall immer eine griffbereit zu haben. Da eine schnelle Einnahme nach dem Verkehr einen besseren Schutz garantiert, ist dieses Vorgehen meist sicherer.

Was sagen die Erfahrungen der Kunden zu den Kondomen?

Wer sich selbstständig ein Bild der ganzen Waren machen möchte, der kann beispielsweise über Foren oder auch soziale Netzwerke, die nötigen Informationen finden. Hier berichten Männer immer wieder von ihren Erfahrungen und Erlebnissen. Auf diese Art können Interessenten unter anderem Erfahren, welche aktuell besonders sinnvoll sind oder auch bei welchen Waren der Kauf zu vermeiden ist. Hinzu kommen Tipps, die die Anwendung der Verhütungsmittel leichter machen können.

Weitere Informationen und auch Erfahrungen finden die Interessenten bei Anbietern wie Amazon. Bevor hier die Kondome gekauft werden, lohnt es sich die Kundenbewertungen durchzulesen. In diesem Fall handelt es sich meist um wirklich hilfreiche Angaben. Ebenso können die Kunden vor den Kauf aber auch noch Kontakt zu dem jeweiligen Anbieter aufnehmen. Hier ist es dann möglich, Fragen zu klären oder sich in bestimmten Bereichen beraten zu lassen. In jedem Fall ist es entscheidend, erst zu bestellen, wenn sich die Käufer ganz sicher bei den Waren sind.

Was ist bei der Verwendung von Gleitgel zu beachten?

Um die Verwendung von den Kondomen geschmeidiger zu machen, kommt oft Gleitgel zum Einsatz. In diesem Fall ist es sehr wichtig, dass das richtige Gel verwendet wird, welches als „Geeignet für Kondome“ oder „Kondomgeeignet“ ausgezeichnet ist. Hierbei handelt es sich meist um Güter auf Wasserbasis, wie zum Beispiel:

  • Play Wärmend
  • Ritex Hydro Sensitive
  • Play Feel

Sollte dieser Aspekt nicht beachtet werden, kann es dazu kommen, dass das falsche Gleitgel für kleine Risse in der Kondomhülle sorgt, sodass die Schwangerschaftsverhütung nicht mehr gewährleistet ist.

Wo sollten die Gummis gekauft werden?

kondome kaufen online

Die meisten Menschen kaufen Kondome immer noch in der Apotheke oder über Drogeriemärkte. Heutzutage kann aber auch ganz einfach die Bestellung über das Internet abgeschlossen werden. Als Beispiel zu benennen sind Seiten wie Eis.de, Amorelie und Amazon. Hier können sich die Kunden die Waren anzeigen lassen und sich einen Überblick über die Preise inkl. der MwSt. verschaffen. Im Anschluss kann dann eine einfache Bestellung über den Warenkorb erwartet werden. Wichtig in diesem Fall ist, dass die Lieferung ordentlich durchgeführt wird, sodass die Kondome nicht beschädigt werden. Zudem wird auf ein neutrales Paket geachtet, um die Privatsphäre der Käufer zu schützen.

Ebenfalls sollte bei der Verwendung von einem Online-Shop nicht vernachlässigt werden, dass hier großen Wert auf den Schutz der Daten gelegt wird. Somit sind die Käufer weitestgehend anonym unterwegs, wenn ihnen das lieber ist. Die Kundendaten werden nur für die Zahlung, den Versand und mögliche Nachbestellungen gespeichert, laut den Richtlinien aber nicht an Dritte weitergegeben.

Fazit – Kondome als hochwertiger Verhütungsschutz

Die Erfahrung von anderen Usern, beispielsweise über Facebook, als auch modernste Forschungen und Studien belegen, dass es sich bei den Präservativen um ein sehr gutes Verhütungsmittel handelt. Durch die einfache Anwendung und die große Vielfalt der Verhüterlis ist es kein Wunder, dass diese in vielen Schlafzimmern immer wieder genutzt werden. Als Fazit kann somit angegeben werden, dass es auf jeden Fall sinnvoll ist, immer ein Präservativ bei sich zu tragen, um dieses beim Geschlechtsverkehr verwenden zu können. Besser ist es jedoch, eine größere Menge dieser Verhütungsmittel zu besitzen, um für jeden Einsatzbereich korrekt vorbereitet zu sein.

FAQ

Wie sollten die Kondome aufbewahrt werden?

Es ist wichtig die Verhüterlis korrekt zu lagern, damit Sie zu jederzeit ohne Beschädigung genutzt werden können. Die klassische Aufbewahrung in der Brieftasche ist entsprechend keine gute Idee, da es in diesem Fall zu Schäden an dem Kondom kommen könnte. Besser ist es, dass Produkt in der Originalverpackung zu belassen und diese an einem trockenen und kühlen Ort zu lagern. Am besten bietet sich hierfür die Nachttischschublade an.

Besitzen die Präservative ein Ablaufdatum?

Bei der Herstellung der Kondome wird auf eine hochwertige Qualität geachtet. Aus diesem Grund kann bei den Produkten mit einer recht langen Haltbarkeit gerechnet werden. In diesem Fall ist es natürlich wichtig, dass die ganzen Kondome korrekt gelagert und richtig behandelt werden. Somit kann mit einer Lebensdauer von rund 4 Jahren gerechnet werden. Ein Ablaufdatum auf der Packung gibt genau an, wie lange sie zum Einsatz kommen dürfen. Nach diesem Datum sollten die Kondome nicht mehr genutzt werden. Ebenfalls ist zu beachten, dass Produkte mit geöffneten Packungen direkt verwendet werden müssen und nicht noch mal eingelagert werden dürfen.

Wie muss das Kondom richtig verwenden werden?

Die Anwendung ist denkbar einfach. Hierbei geht es darum, das Verhüterli über den erigierten Penis zu stülpen. In diesem Fall ist zuerst einmal zu beachten, dass die Seite die feucht ist, sich außen befinden sollte. Ist dies nicht der Fall, kann es beim Sex dazu kommen, dass das Gummi vom Penis rutscht. Zudem sollte beim Anziehen die kleine Spitze ( Reservoir) von dem Verhüterli festgehalten werden. Auf diese Art wird verhindert, dass sich diese umklappt. Die Spitze ist sehr wichtig, da hier das Sperma aufgefangen wird.

Was ist ein Frauenkondom?

Im Grunde handelt es sich hierbei um die gleiche Art von Verhütungsmittel wie für den Mann. Der Unterschied hierbei ist nur, dass die Lümmeltüte nicht über den Penis gestülpt werden muss, sondern vor dem Geschlechtsverkehr in die Vagina eingeführt wird. In diesem Fall sorgt die besondere Form von diesem Produkt dafür, dass die Öffnung über die Schamlippen gezogen werden kann, um somit einen guten Halt zu bieten. Anschließend kann der Mann dann mit seinem Glied wie gewohnt in die Frau eindringen.

Wie oft kann es benutzt werden?

Es ist in jedem Fall zu beachten, dass die Gummis immer nur einmal verwendet werden sollten. Nur durch diese einmalige Anwendung ist zu jederzeit gewährleistet, dass ein hoher Verhütungsschutz geboten werden kann. Der Grund hierfür ist, dass die mehrmalige Verwendung zu Rissen in der Kondomhülle führen kann, sodass Spermien durch diese in die Vagina gelangen können.

Wer hat diese Empfängnisverhütung erfunden? Wie lautet die Geschichte?

In der Vergangenheit wurden die ersten Lümmeltüten aus gewebten Stoff hergestellt. Dies war aber nicht sehr effektiv. Der Pariser wurde dann weiterentwickelt und man entschied sich für tierische Membranen, die auch wirkungsvoll waren. Die Form des Gummis war damit geboren. Glücklicherweise war diese Erfindung auch schon vor Geschlechtskrankheiten schützend.

Erst 1839 kam man auf das heutige Material. Der Erfinder war Charles Goodyear. Durch die Vulkanisierung des Kautschuks konnte er Gummis herstellen, die wasserfest, wärme- und kältefest sowie bruchstabil waren. Anschließend wurden diese zum ersten Mal von Maison A. Claverie, Paris, unter dem Namen “Le Parisien” verkauft. Daher kommt auch noch heute der Name.

  1. https://www.watson.de/Wissen/articles/929790551-Studie-zu-Sex-waehrend-der-Periode–Nur-jede-zweite-Frau-benutzt-Kondome
  2. https://www.focus.de/gesundheit/condom-snorting-challenge-junge-menschen-ziehen-sich-kondome-durch-die-nase_id_8706448.html
  3. https://www.n-tv.de/sport/fussball/Wie-Jaegermeister-die-Bundesliga-veraenderte-article20351041.html