Was ist die Vulva und warum solltest du sie gut kennen?

Was ist die Vulva und wie ist sie aufgebaut?

Bei den Vulven oder Yoni handelt es sich um die primären äußeren Geschlechtsorgane, die entsprechend bei jedem fraulichen Säugetier zu finden sind. Demzufolge verfügen auch menschliche Damen über diese Organe. Diese bestehen aus folgenden Körperteilen:

  • Venushügel
  • Schamlippen (Labia Minora)
  • Clitoris
  • Scheidenvorhof
  • Harnröhrefgutnöffnung

Ebenso können noch die Schamhaare als ein Teil des Genitals gesehen werden, welche sich mit Beginn der Pubertät ausbreiten. Hierbei handelt es sich aber um keinen festen Bestandteil, da die Haare je nach Vorlieben der Frau entsprechend rasiert werden. Weiterhin sollte noch beachtet werden, dass die Yoni bei jeder Frau gleich aufgebaut ist, das direkte Aussehen der Sexorgane fällt aber von Frau zu Frau unterschiedlich aus. Beispielsweise besitzen einige Damen größeren Vaginalippen oder eine größere Clitoris. Dies ist vollkommen normal und hängt mit der Anatomie der Damen zusammen.

Was ist die Vulva

Was ist der Unterschied zwischen Vaginaöffnung und Vulva und warum ist er wichtig?

Zu beachten bei diesem Themenbereich ist, dass es sich bei der Vagina im Grunde nur um einen Abschnitt der Geschelchtsorgane handelt. Als Vaginaöffnung wird entsprechend im medizinischen Sinne und bei der Gynäkologie nur das Loch bezeichnet, in welches der Mann mit seinem Glied eindringt. Der Scheidentunnel ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Yoni da es sich im Grunde um den Eingang zu den inneren Organen wie dem Uterus und der Gebärmutter handelt. Ebenso spielt die Vaginaöffnung bei der Schwangerschaft und Kindsgeburt eine sehr große Rolle, da das Baby entsprechend aus dem Scheideneingang gepresst werden muss. Was diese Geschelchtsteile so besonders macht, kannst du hier im Text nachlesen.

Wichtig zu unterscheiden sind diese beiden Teile vor allen bei der Sexualität der Frauen. Im Grunde kann dabei davon ausgegangen werden, dass die Vaginaöffnung vor allem dem Mann Spaß bringt, da er hier entsprechend mit seinem besten Stück eindringt und durch rhythmische Bewegungen stimuliert wird. Bei Damen ist vielmehr die Vulva beim Geschlechtsverkehr besonders wichtig. Hier befinden sich vor allem bei den Vaginalippen als auch bei dem Kitzler viele Nervenenden, die schnell stimuliert werden können. Wenn Damen zu einem weiblichen Höhepunkt kommen wollen, sollten Sie sich vor allem um dieses Genital und nicht nur die Vaginaöffnung kümmern. Auch Männer, sollten die hier zu finden Organe für Geschlechtsverkehr mit Zärtlichkeit behandeln, um die Sexpartnerin zu verwöhnen.

Was ist der Schamberg?

Dieser Hügel, welcher seinen Namen von der römischen Göttin Venus hat, wird oft auch als Schamhügel, Schamberg oder Venusberg benannt. Hierbei handelt es sich um die leichte Erhebung über dem fraulichen Schambein, welches oberhalb der Vulva liegt. Verursacht wird diese leichte Erhöhung durch Fettgewebe, welches sich unter der Haut auf der Schambeinfuge sammelt. Weiterhin ist zu benennen, dass der Schamhügel ab der Pubertät entsprechend mit der Schambehaarung bedeckt ist. Ebenfalls sollte noch beachtet werden, dass unter dem Hügel der Venus viele Nervenverbindungen verlaufen. Somit kann dieser Themenbereich des fraulichen Körpers als erogene Zone betrachtet werden.

Wo ist die Clitoris?

Die Klitoris, welche auch oft als Kitzler benannt wird, besteht aus zwei Schenkeln, die zur Körpervorderseite eine Vereinigung vornehmen. Wichtig zu wissen ist, dass der sichtbare Abschnitt des Kitzlers am oberen Ende des Genitals und unterhalb des Venushügels liegt. Die Lustperle ist von der Klitorishaut umschlossen, die das sehr empfindliche Organ schützt. Bei der sexuellen Erregung spielt der Kitzler eine sehr wichtige Rolle. Bereits leichte Berührungen mit der Hand oder einem Sexspielzeug können die Lust der Frau steigern. Zum Beispiel hierbei zu benennen sind:

  • Druckwellenvibratoren
  • Dildos
  • Vibratoren
  • Liebeskugeln
  • Vibro Ei

Eine ausreichend lange Stimulation des Kitzlers führt dann zu einem Orgasmus. Hierbei kann abgegeben werden, dass es die meisten Damen einfacher haben, durch die Massage des Kitzlers zum Höhepunkt zu kommen, also durch eine reine vaginale Penetration.

Vulva genau anschauen

Wo finde ich die Harnröhrenöffnung (Urethra)?

Hierbei handelt es sich um ein wichtiges Organ, welches zu den ableitenden Harnwegen gezählt wird. Dieses beginnt im Becken der Frau und führt bis zum Scheidenhof. Hier befindet sich die Harnöffnung, die entsprechend zum Urinieren genutzt wird. Neben der Ableitung von Harnflüssigkeit kann aber auch noch eine andere Funktion erwartet werden. Hierbei handelt es sich um die sexuelle Stimulation der Frau. Die Urethra ist dabei von vielen Nerven durchzogen, sodass es sich um eine wichtige erogene Zone handelt. Eine Massage beziehungsweise Anregung der Röhre kann entsprechend als lustvoll empfunden werden.

Die Stimulation kann entweder manuell oder auch durch entsprechende Sexspielzeuge verwirklicht werden. Nur in sehr seltenen Fällen kann es auch zum sogenannten Urethralverkehr kommen. Hierbei führt der Mann seinen bestes Stück in die Harnröhre der Frau ein.

Wo befindet sich der Scheidentunnel und die Vaginaöffnung?

Die Scheidenöffnung als Eingang für die Penetration des besten Stück des Mannes befindet sich am unteren Ende der Vulva und ist durch den sogenannten Damm vom After getrennt. Der Scheideneingang liegt dabei knapp unter der Harnröhrenöffnung. Je nach Frau kann die Vagina unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Somit kann es je nach Körperaufbau sogar dazu kommen, dass die Öffnunf besonders eng ausfällt, was zu schmerzen bei der Frau führt, wenn der Mann in sie eindringen möchte. In einem solchen Fall bietet es sich an, Übungen vorzunehmen, um die Vaginaöffnung zu dehnen. Als Beispiel zu benennen sind Liebeskugeln oder auch ein Beckenbodentraining.

Was genau sind die Geschlechtslippen?

Von der Clitoris aus bis hinter den Scheideneingang verlaufen die Vaginalippen auf der rechten und linken Seite der Vulva. Hierbei muss unterschieden werden, dass es sowohl außen liegende Geschlechtslippen gibt, die als Labia Majora → große Schamlippe betitelt werden, genauso wie innen liegende Geschlechtslippen. In beiden Fällen handelt es sich um erogene Zonen, die sowohl bei der Selbstbefriedigung als auch beim Sex stimuliert werden. Entsprechend wichtig ist, für eine sexuelle Erfüllung sich auch um diesen Bereich der Geschlechtsorgane zu kümmern.

Warum solltest du dir deine Yoni genau anschauen?

Jeder Mensch hat ein anderes Gesicht, das zwar die gleichen Merkmale aufweist, aber immer wieder anders aussieht. Genauso verhält es sich auch mit dem Genital, das bei keinen zwei Damen exakt gleich ausfällt. Es ist dabei durchaus sinnvoll, sich ein genaues Bild seiner Vulva zu machen. Schnell werden hier die ersten Unterschiede zu anderen Geschlechtsorganen auffallen. Auf diese Weise bauen Damen zuerst einmal ein sexuelles Selbstbewusstsein auf, was wichtig für ein erfülltes Liebesleben ist. Weiterhin lernt man auf diese Weise aber auch seinen Körper besser kennen.

Wer alles seines Körpers und hierbei vor allem das Genital auswendig kennt, der kann schnell herausfinden, was ihr bei der Selbstbefriedigung oder dem Sex besonders gefällt. Um sich selbst zu entdecken, kann dieser Artikel hier durchgelesen werden.

Verändert sich die Vulva

Wie kannst du deine Yoni am besten betrachten?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um sich sein „Geschlechtsgesicht“ anschauen zu können. Eine besonders guter Zeitpunkt hierfür ist nach dem Duschen wenn dir am besten noch schön warm ist. Danach kannst du dich dann nackt auf dein Bett setzen, die Beine aufstellen und dann mit der Hilfe von einem Spiegel, deine Geschlecht betrachten. Genauso kannst du dich aber auch vor einem großen Spiegel setzen, wenn dieser beispielsweise bis zum Boden reicht. Ein interessanter Tipp hierbei ist es, zuerst einmal ein Zeichnung seines Genitals anzulegen, wie du sie dir vorstellst. Wenn du die Zeichnung dann mit der Wirklichkeit vergleichst, wirst du sicherlich überrascht sein.

Verändert sich die Yoni?

Es ist vollkommen natürlich in der Medizin, dass sich die Optik vom Genital mit den Jahren verändert. Je nachdem wie alt du bist, kann hier eine stärkere Veränderung festgestellt werden. Beispielsweise nadem du zum ersten Mal deine Menstruation bekommen hast oder sex hattest, bei dem das Jungfernhäutchen (Hymen) gerissen ist, Ein interessantes Experiment hierbei ist es, jedes Jahr zu seinem Geburtstag ein Foto seiner Yoni zu machen, um somit ein ganz privates Vulvaalbum zu erhalten. Natürlich kann es dazu kommen, dass du die Optik von deinem Genital zuerst überhaupt nicht magst. Ein guter Tipp ist es, sich mit seinem Genital erst einmal vertraut zu machen. Um etwas lieben beziehungsweise akzeptieren zu können, müssen wir es erst einmal kennenlernen. Wenn du dir deinen Geschlechtsbereich folglich jeden Tag anschaust, wirst du bald feststellen, dass deine Vulva etwas ganz Besonderes und Schönes ist.

Fazit – Vernachlässigen Sie nicht ihre Vulva

Zum Glück haben wir das Jahr 2019, in dem die Sexorgane der Damen sehr umfangreich erforscht sind. Somit ist es möglich, sich einfach darüber informieren zu können, welche Art von Stimulation besonders umfangreich ausfällt und wie das Geschlechtsteil auch alleine oder beim Sex massiert werden kann. Besonders wichtig hierbei ist, dass keiner das Genital mit der Vagina verwechseln sollte. Hierbei handelt es sich um unterschiedliche Teile des Körpers, die entsprechend auch differenziert behandelt werden sollten. Mit etwas Übung und Ausprobieren kann das ganze Potenzial der Vulva erreicht werden.

FAQ

Welcher Ausfluss ist normal?

Studien haben herausgefunden, dass sich der Ausfluss aus der Scheidenöffnung je nach Frau und Zeit des Monats stark unterscheiden kann. Bei einigen Damen ist es vollkommen normal, dass in diesem Fall das Geschlechtsorgan mehr absondert. Beispielsweise kann es vor der Menstruationsperiode dazu kommen, dass eine Art Schnur aus Eiweiß aus der der Scheidenöffnung austritt. Ebenfalls ist es nicht selten so, dass der Ausfluss je nach Frau dicker oder dünner ausfällt. Dies ist vollkommen natürlich und muss nicht von einem Arzt untersucht werden.

Wie wichtig ist die richtige Reinigung des Genitals?

Das Organ der Damen weist einen bestimmten pH-Wert auf, welcher für die Vaginaflora verantwortlich ist. Durch zu häufiges Duschen oder die Verwendung von Seifen, die nicht pH-neutral sind, kann die Flora des Körpers gesteuert werden. Zwar sorgt der Organismus dafür, dass der pH-Wert wieder ausgeglichen wird, besser ist es jedoch, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen. Entsprechend sollten die Damen nicht jeden Tag duschen und wie benannt, neutrale Seife für die Körperhygiene nutzen. Spezielle Seifen werden in Fachgeschäften oder Drogerien angeboten.

Was passiert beim Geburtsvorgang mit dem Genital?

Selbstverständlich werden sich die Muskeln im Scheidentunnel dehnen, damit das Kind entsprechend durch die vaginale Öffnung passt. Diese Veränderungen sind aber nur als temporär zu bezeichnen. Die Muskeln der Ladys sind ausgelegt, sich bei der Geburt zu dehnen und dann wieder zusammenzuziehen. Medizinisch gesehen kann benannt werden, dass das geschlechtlich genutzten Organe der Damen sehr elastisch ist und einfach die ursprüngliche Form einnehmen kann. Große Veränderungen sind somit nach der Geburtsvorgang nicht zu fürchten.

Ist das Waxen und Rasieren der Haare schlecht für das Genital?

Medizinisch gesehen ist die Haarentfernung vollkommen unbedenklich. Jedoch muss beachtet werden, dass die unterschiedlichen Methoden verschiedene Gefahren aufweisen. Beispielsweise kannst du dich beim Rasieren schneiden, was im schlimmsten Fall zu einer Entzündung führen kann. Beim Waxen in Geschäften kann es hingegen dazu kommen, dass hierbei nicht richtig auf die Hygiene geachtet wird und sich somit Bakterien und Pilze ausbreiten. Entsprechend solltest du bei der Haarentfernung besonders auf die passende Methode achten, die dann auch noch korrekt ausgeführt wird. Nur somit kannst du Verletzungen und Infektionen verhindern.

Weitere Texte und Themen:

  1. 7 Sexpertinnen verraten ihren besten Tipp zur Selbstbefriedigung für Frauen
  2. Alles zum Thema Squirting und weibliche Ejakulation: Mit diesen 7 Tipps kommt sie heute Nacht zum Orgasmus ihres Lebens!
  3. 15 Techniken, um die Klitoris perfekt zu stimulieren – so kommst du noch heute zum Super-Orgasmus!
  4. Wie läuft die sexuelle Erregung bei Frauen ab?
  5. Was ist die Vagina und warum solltest du sie gut kennen?
  6. Wie funktioniert der weibliche Orgasmus und wie kommen Frauen am besten?
  7. https://www.express.de/ratgeber/liebesberatung/das-kommt-gar-nicht-gut-auch-maenner-schummeln-beim-orgasmus-31732264
  8. https://rp-online.de/nrw/panorama/so-reagiert-das-phantasialand-auf-orgasmus-posting-von-besucherin_aid-34525633
  9. https://www.jetzt.de/jungsfrage/jungsfrage-maedchen-wann-wisst-ihr-dass-ihr-gekommen-seid
Was ist die Vulva und warum solltest du sie gut kennen?
Rate this post