Ist der klitorale oder der vaginale Orgasmus besser und was ist überhaupt der Unterschied?

Was ist ein klitoraler Klimax und was ist ein vaginaler Klimax?

Im Grunde kann einfach unterschieden werden, um was es sich bei diesen beiden Arten der Höhepunkte handelt. Von einem klitoralen Klimax ist immer dann die Rede, wenn die Clitoris häufiger massiert wird, bis der Klimax ausgelöst wird. Bei dem vaginalen Klimax ist es entsprechend nötig, die Scheide an sich zu stimulieren, um somit zum Abgang zu kommen. In beiden Fällen ist zu beachten, dass es sich um erogene Zonen handelt, die einfach erregt werden können. Ebenfalls gibt es zu beachten, dass viele Personen davon überzeugt sind, dass der vaginale Höhepunkte der einzig wahre Höhepunkt ist. Diese Behauptung wurde von Sigmund Freud aufgestellt und haftet bis heute im Gehirn der Damen und Herren fest.

In Wirklichkeit ist es jedoch so, dass ein Großteil der Ladys den klitoralen Klimax bevorzugt. Der Grund hierfür ist vor allem, dass dieser meist sehr viel einfacher erreicht werden kann. Für den klitoralen Klimax können die Damen folgende Hilfsmittel nutzen:

  • Finger
  • Dildo
  • Vibrator
  • Vibrierender Penisring
  • Druckwellenvibrator

Weiterhin ist dann noch zu benennen, dass dieser Klimax nicht nur leichter ausgelöst werden kann, sondern exakt die gleichen Höhenflüge, wie bei der vaginalen Befriedigung beschert.

klitorale oder der vaginale Orgasmus

Was genau bedeutet “stimulieren”?

Die Anregung kann auch mit „Anheizen“ oder „Aktivieren“ in Verbindung gebracht werden. Beim Liebesspiel wird in diesem Fall die Ekstase ausgelöst und die Libido gesteigert. Aber auch bei der Masturbation kommt die Anregung zum Einsatz, um alles in Fahrt zu bringen. Wichtig hierbei zu beachten ist, dass der frauliche Körper auf unterschiedliche Art und Weise massiert werden kann. Besonders hierbei zu benennen ist natürlich die Berührung der jeweiligen Körperregionen. Besonders in diesem Fall zu erwähnen ist die Vagina, die Brustwarzen, die Clitoris oder auch die Innenseite der Oberschenkel, um nur einige Beispiele zu benennen.

Neben der Berührung kann auch das Anspannen von Muskeln als stimulierend empfunden werden. Hierbei geht es darum, sich auf einen bestimmten Punkt zu konzentrieren und sich selbst durch Muskelkontraktionen in die richtige Stimmung zu bringen. Eine dritte Möglichkeit ist die Anregung durch Hilfsmittel. Hierbei zu nennen sind vor allem Sexspielzeuge. Aber auch der Penis der Männer kann als solches Hilfsmittel angesehen werden, welches beim Sex hochwertig anregt. Was exakt bei der sexuellen Anregung passiert, kannst du hier im Text nachlesen.

Beim Sex gibt es oft eine Kombination

Es ist wichtig zu wissen, dass der vaginale und klitorale Orgasmus nicht wirklich getrennt voneinander erlebt wird. Selbstverständlich können sich die Damen dafür entscheiden, mehr die Scheide oder Clitoris zu massieren. Da diese beiden Organe aber so nahe zusammenliegen und im Grunde zusammengehören, kann niemals nur das eine oder das andere zu 100 Prozent stimuliert werden. Beispielsweise wird den Kitzler gestreichelt aber auch gleichzeitig die Schamlippen, die eigentlich zur Scheide gehören. Somit werden die Frauen in der Regel eine Kombination von beiden Arten der Höhepunkte erfahren. Welche Variante hierbei stärker ausgeprägt ist, wird dann durch die Anregung entschieden.

Diese Kombination ist durchaus gewollt von der Natur und sollte entsprechend auch von den Ladys genossen werden. Vor allem beim Sex spielen dabei alle Geschlechtsorgane zusammen und sorgen somit für einen schönen Klimax. Dennoch kann es immer sinnvoll sein, dem Kitzler besondere Aufmerksamkeit zu schenken, um schneller die Höhepunkte zu erreichen.

vaginale Orgasmus besser

Worauf ist deine Aufmerksamkeit gerichtet?

Jede Frau ist anders und bevorzugt entsprechend auch eine andere Art der Anregung. Beispielsweise mögen es einige Damen besonders, gezielt den Kitzler zu massieren. Diese kleine Stelle sorgt dann entsprechend schnell für einen Orgasmus. Genauso kann es aber auch dazu kommen, dass die Damen lieber eine größere Fläche der Scheide stimulieren wollen. In diesem Fall empfinden sie es unter anderem als schön, mit der kompletten Handfläche die Vulva zu streicheln.

Jede Frau muss hierbei für sich selbst herausfinden, was ihr am besten gefällt und wo sie die beste Empfindung hat. Somit können immer wieder lustvollere Berührungen entdeckt werden, welche die Masturbation oder auch das Sexleben schöner machen. Um sich umfangreich über diesen Bereich zu informieren, gibt es viele Möglichkeiten, um sich Tipps abzuholen. Als Beispiel zu benennen sind Ratschläge über das Internet, die durchaus auch auf Facebook, Twitter und Co. gefunden werden können. Genauso sinnvoll ist es aber, einfach selbst „Hand anzulegen“. Somit kann einfach herausgefunden werden, was dir gefällt und was nicht.

Unterschiedliche Nervenenden

Je nachdem welche Art der Anregung benutzt und wo diese durchgeführt wird, können unterschiedliche Nervenenden erreicht werden. Hierbei handelt es sich um den Endpunkt der Nerven direkt unter der Haut, die im Bereich der Geschlechtsorgane natürlich sehr ausgeprägt sind. Besonders zu nennen sind folgende Körperregionen:

  • Klitoriskopf
  • Innere Geschlechtslippen
  • Harnröhreneingang
  • Scheideneingang
  • After

Hier können Tausende Nervenendigungen erwartet werden, die sehr empfindlich auf Berührungen und Reibung reagieren. Anders sieht es bei der Wand der Scheide, der Beckenbodenmuskulatur und dem Afterschließmuskel aus. Hier sind zwar auch viele Nervenenden zu finden, diese reagieren aber meist besser auf Vibrationen, Druck oder Dehnung statt Berührungen. Ein besonders gutes Beispiel hierbei ist die G-Zone beziehungsweise der G-Pünktchen. Entsprechend ist es sehr wichtig zu wissen, welche Körperregionen wie am sinnvollsten angeregt werden können. Welche Zonen es alles gibt und wie diese den Genuss steigern können, kann einfach über unseren Text zur Vagina nachgelesen werden.

Es ist aber auch möglich, einfach selbst herauszufinden, welche Massage an einem an welcher Stelle am meisten gefällt. Sollte hierbei die richtige Anregung genutzt werden, kann dies schnell bemerkt werden, wie durch einen Orgasmus oder auch dem Squirting, was bei jeder Frau ausgelöst werden kann.

Unterschiedliche Wege zum Klimax

Jeder muss sich darüber klar werden, dass es nicht den einen richtigen Weg zum Orgasmus gibt. Jede Frau mag etwas Anderes und wird auf unterschiedliche Weise besonders stark anregt. Was aber auf jeden Fall nicht zu vernachlässigen ist, dass es die meisten Frauen besonders einfach haben, eine klitorale Befriedigung erreichen zu können. Entsprechend ist es nicht verwunderlich, wenn die Damen die Massage des Kitzlers und kompletten Vulva bevorzugen. Dennoch muss jeder für sich selbst herausfinden, was ihr am meisten gefällt und wie der Klimax am einfachsten erreicht werden kann.

Wie schon benannt wurde, gilt im Bereich vom Sex vor allem „Probieren geht über Studieren“. Also mach es dir alleine im Schlafzimmer gemütlich und versuche unterschiedliche Stimulationsarten aus, bis du dich sicher und wohlfühlst. Genauso kannst du aber auch unser E-Book nutzen, mit dem du einfach lernen kannst, schnell und zuverlässig zum Orgasmus zu kommen. Dies gilt dabei nicht nur für dich als Frau, sondern auch für einen Lebenspartner oder Partnerin. So massiertst du deine Clitoris richtig.

Wie erfahren Damen den Klimax?

In entsprechenden Studien wurden Hunderte Frauen befragt, wie sie den Orgasmus empfinden. Hierbei kann direkt angemerkt werden, dass diese besondere Empfidnung von den meisten Damen ganz unterschiedlich empfunden wird. Zuerst einmal kann dabei differenziert werden, um die Dame vaginal oder klitoral massiert wurde. Hierbei werden nicht nur unterschiedliche Nervenrezeptoren beansprucht, sondern es kommt auch eine unterschiedliche Erregungstechnik zum Einsatz.

Weiterhin sollte noch beachtet werden, dass auch die Muskelspannung eine wichtige Rolle bei dem Orgasmusgefühl spielt. Hierbei gilt, wenn der ganze Körper angespannt ist, wird dieser nicht korrekt durchblutet, sodass die Frau beim Klimax weniger spürt. Wenn man beim Sex oder der Masturbation eher locker ist, dann fließt nicht nur mehr Blut, sondern auch das Hochgefühl ist intensiver. Entsprechend sinnvoller ist es, sich viel zu bewegen, korrekt zu atmen und sich zu entspannen. Weiterhin sollte dann noch benannt werden, dass sich die Empfindungen, welche die Ladys beim Orgasmus erfahren stark unterscheiden können.

Als Beispiel empfinden einige Damen den Klimax als warmes Gefühl, welches sich im Inneren des Körpers ausbreitet. Anders Damen erleben regelrechte Höhenflüge, die durchaus einige Minuten anhalten können. In jedem Fall handelt es sich aber um ein schöne Empfindung , das erstrebenswert ist.

Unterschiedliche Wege zum Orgasmus

Wie viele Damen kommen beim Geschlechtsverkehr zum Orgasmus?

Es gibt viele Umfragen und neueste Studien, bei denen Hunderte Frauen befragt wurden, wie oft sie zum Höhepunkt kommen und ob sie regelmäßig kommen. Hierbei haben nur rund 57 % der befragten Damen angegeben, dass sie regelmäßig beim Sex zum Klimax kommen. 95 % der Probandinnen geben zudem an, dass ihr Partner bei jedem Geschlechtsverkehr kommen. Entsprechend kann angegeben werden, dass Männer öfter als Damen zum Orgasmus kommen, wenn diese miteinander schlafen.

Weiterhin sollte noch die Umfrage von Dr. Mintz erwähnt werden. Hier haben nur 4 % der befragten Frauen angegeben, dass Sie zuverlässige durch die reine, Penetration der Scheide zum Klimax kommen. Entsprechend benötigen 96 % der Damen eine zusätzliche Stimulation an der Clitoris, um auch garantiert einen Klimax zu haben.

Wie kann ich lernen, intensiv zu kommen?

Hierbei gilt vor allem: „Übung macht den Meister“. Nur wenn du selbst möglichst viel ausprobierst, immer wieder andere Wege im Schlafzimmer gehst und auch vor Neuem nicht zurückschreckst, kannst du alle Möglichkeiten erlernen, dich selbst schnell zum vaginalen oder klitoralen Orgasmus zu bringen. Um dir dabei zu helfen, haben wir ein E-Book veröffentlicht. Hier bieten wir dir unter anderem:

  • Umfangreiche Informationen zum Bereich
  • Ratschläge für die Masturbation
  • Übungen für schnellen Klimax

Somit kannst du schon bald deine Fähigkeiten im Bett  verbessern. Weiterhin kann es aber auch helfen, sich Ratschläge von Freunden oder dem Sexpartner geben zu lassen. Auch wenn es sich komisch anhört, können aber auch Pornos helfen, um Inspiration für neue Stimulationsarten zu gewinnen und diese zu verwenden.

Fazit – welcher Orgasmus ist besser der klitorale oder vaginale?

Wir möchten niemand in die eine oder andere Richtung führen. Statistiken und Befragungen zeigen jedoch, dass die meisten Frauen eine Massage am Kitzler bevorzugen, um leichter zum Klimax oder der weiblichen  zu kommen. Dieser Umstand zeigt, dass der Kitzler ein wirklich wichtiger Bestandteil der Sexualorgane ist und nicht unterschätzt werden sollte. Hinzu kommt, dass sich der klitorale, genauso intensiv wie der vaginale Orgasmus anfühlt. Entsprechend verpasst die Frau nichts, egal welche Orgasmusart sie anstrebt. Als Fazit kann angegeben werden, dass es sich lohnt, beides mal auszuprobieren und sich dann zu entscheiden.

FAQ

Wie wichtig ist der Kopf beim Klimax?

Es kommt nicht nur auf die richtige Penetration oder Massage der Geschlechtsteile an, genauso viel passiert auch im Kopf. Hier verspüren die Damen nicht nur die Lust und Ekstase. Entsprechend ist es wichtig, dass der Verstand auch bereit für den Sex ist und diesen nicht blockiert. Sollte man beispielsweise abgelenkt oder durch etwas gehemmt sein, kann es dazu kommen, dass der Klimax sehr lange auf sich warten lässt. Wichtig ist es somit, sich auf die aktuelle Situation zu konzentrieren, sich möglichst zu entspannen und ganz dem schöne Empfindung der Anregung hinzugeben.

Sollte die Muskulatur des Beckenbodens trainiert werden?

Mit einem Beckenbodentraining können die Orgasmen intensiviert werden. Durch die entsprechenden Übungen soll die Erregbarkeit entsprechend gesteigert werden können, was die Orgasmuswahrscheinlichkeit deutlich erhöht. Hierbei gibt es einfache Übungen, die täglich durchgeführt werden können. Besonders einfach ist dabei, die Beckenbodenmuskulatur immer wieder anzuspannen und zu lockern. Auf der anderen Seite können auch Hilfsmittel genutzt werden, um das Training zu vereinfachen. Besonders hierbei zu benennen sind Liebeskugeln und das Yoni Ei, welches für mehrere Stunden in der Scheide getragen werden muss. Hierbei reicht es meist schon aus, jeden Tag 2 bis 3 Stunden zu trainieren, um die Beckenbodenmuskulatur zu verbessern.

Wird die Orgasmusfähigkeit durch das Alter bestimmt?

Zuerst einmal zu benennen ist, dass es keine Alterseinschränkung beim Sex und auch bei den Klimax gibt. Dieser kann bei der richtigen Anregung in jedem Alter erlebt werden. Dafür muss aber beachtet werden, dass körperliche Einschränkungen dazu führen können, dass der Orgasmus nicht mehr so einfach zu erreichen ist. Beispielsweise hierbei zu benennen sind Beschwerden, die das Liebesleben verkomplizieren. In einem solchen Fall kann es durchaus sinnvoll sein, sich für entsprechende Spielzeuge zu entscheiden, welche die Orgasmusfähigkeit verbessern und somit das Erreichen der Höhenflüge vereinfachen.

Warum ein Klimax so wichtig für das Leben?

Nicht nur, dass es sich hierbei um eines der schönsten Gefühle handelt, welches eine Frau erfahren kann, der Klimax hat auch viele gute Eigenschaften zu bieten. Zuerst einmal zu benennen ist, dass dieser elementar für eine gesunde Beziehung und die Liebe ist. Wenn beide Lebenspartner regelmäßig Höhepunkte verspühren, ist die Chance höher, dass die Partnerschaft viele Jahre hält. Weiterhin wirkt sich der Klimax auch noch positiv auf die Gesundheit der Frau aus, wie eine Art Behandlung für Stress, Rückenschmerzen und Migräne, außerdem stärkt er das Immunsystem und fördert das Denkvermögen. Somit ist es für den gesamten Organismus ein Vorteil, wenn die Damen regelmäßige Orgasmen erfahren.

Weitere Texte und passende Themen:

  1. 7 Sexpertinnen verraten ihren besten Tipp zur Selbstbefriedigung für Frauen
  2. Alles zum Thema Squirting und weibliche Ejakulation: Mit diesen 7 Tipps kommt sie heute Nacht zum Orgasmus ihres Lebens!
  3. 15 Techniken, um die Klitoris perfekt zu stimulieren – so kommst du noch heute zum Super-Orgasmus!
  4. Wie läuft die sexuelle Erregung bei Frauen ab?
  5. Wie funktioniert der weibliche Orgasmus und wie kommen Frauen am besten?
Rate this post