17 gute Gründe ohne BH auszukommen und 5 Tipps für den Umstieg, mit denen du dich sofort freier und glücklicher fühlen wirst

Mehr Freiheit für die Brüste – Unser Ratgeber für ein Leben ohne BH

Früher oder später kauft sich jede Frau in ihrem Dasein einen Brusthalter und trägt diesen sehr lange. Statistisch gesehen tragen die Damen den Busenhalter zwischen 6 und 8 Stunden am Tag. Also rund 50 Stunden in der Woche und fast 200 Stunden im Monat. Auf das 12 Monate hochgerechnet sind dies wiederum 2.400 Stunden, was 100 Tagen entspricht. Somit kann davon ausgegangen werden, dass die meisten Frauen, ihren BH ein Drittel des Lebens nicht ausziehen. Diese lange Tragedauer kann einige große Nachteile mit sich bringen, wobei allen voran der Tragekomfort leidet.

Es gibt aber auch durchaus die Möglichkeit, auf das Tragen des Busenhalters zu verzichten. Diese neue Bewegung beziehungsweise Einstellung, welche mitunter als „Brafree“ bezeichnet wird, findet immer mehr Anhängerinnen auf der ganzen Welt. Der Grund sind die vielen Vorteile, welche das Weglassen des Busenhalters mit sich bringen. Im nachfolgenden Text bekommen alle Damen hilfreiche Tipps und Ratschläge, wie sie auch ohne BH im Alltag gut zurechtkommen und warum es sinnvoll ist, dieses KLeidungsstück nicht den ganzen Tag zu tragen.

Ohne BH – 17 gute Gründe für den Verzicht

1: Ein gestraffter und schönerer Vorbau

Durch die dauerhafte Unterstützung des Busenhalters sind die Busen sozusagen „Eingeschlafen“. Dies bedeutet, dass der Corpus nicht mehr selbst dafür sorgt, das Gewebe des Vorbaus straff zu halten, sodass der Vorbau schneller anfängt zu hängen. Wenn hingegen kein BH getragen wird, sorgt der Organismus wieder selbst dafür, dass die der Vorbau gestrafft werden und entsprechend besser stehen. Das Vorurteil, das die Brüste ohne BH anfangen zu hängen, ist entsprechend das komplette Gegenteil, von dem was wirklich passiert.

2: Leichter atmen für mehr Wohlbefinden

In der Regel soll ein BH korrekt sitzen, um somit für eine schicke Form des Vorbaus zu sorgen. Dieser Umstand führt aber meist dazu, dass diese Art der Kleidung mitunter doch recht eng ausfallen kann. Dieser enge Sitz sorgt entsprechend dafür, dass der Brustkorb abgedrückt wird. Dies sorgt natürlich nicht dafür, dass die Damen gar nicht mehr atmen können, jedoch fällt das Atmen oft schwerer. Ohne BH kann der Body entsprechend leichter mit mehr Sauerstoff versorgt werden.

3: Blutzirkulation verbessern

Wie schon benannt wurde, können die Dessous vergleichsweise eng ausfallen, damit sie korrekt sitzen. Vor allem beim Sport gilt das, damit sich die Busen nicht zu sehr bewegen. Je nachdem wie eng die Kleidung ist, kann es dazu kommen, dass Blutgefäße abgedrückt werden. Dies kann so weit gehen, dass es zu kardiovaskulären Problemen im späteren Lebensverlauf kommt. Diese sind unter anderem:

  • Bluthochdruck
  • Periphere arterielle Verschlusskrankheit
  • Koronare Herzkrankheit
  • Herzinfarkt
  • Schlaganfall

Ohne BH treten diese Erkrankungen und Beschwerden entsprechend nicht auf, was das Wohlbefinden verbessert.

4: Gefährlichen Krankheiten vorbeugen

Nicht nur die benannten Beschwerden mit der Blutzirkulation können vermieden werden. Ebenso wurde in Studien herausgefunden, dass das Lymphsystem durch das dauerhafte Tragen des Busenhalters beeinträchtigt werden kann. Dieses System sorgt dafür, dass Sauer- und Nährstoff zu den Zellen transportiert wird. Zudem werden Giftstoffe aus den Zellen entfernt. Wenn dieses System ohne BH korrekt arbeiten kann, werden folglich Erkrankungen wie Stoffwechselprobleme vermieden. Studien haben außerdem belegt, dass das Weglassen des Busenhalters den Körper dabei unterstützt, gesundes Brustgewebe zu entwickeln. Dieses Gewebestruktur ist sehr wichtig, um beispielsweise Erkrankungen wie Brustkrebs vorzubeugen. Entsprechend sinkt das Brustkrebsrisiko ohne BH. [1]

5: Den Oberkörper stärken

Der Umstand, dass sich der Vorbau ohne BH gegen die Gravitation wehren müssen, sorgt dafür, dass diese gestärkt werden. Entsprechend nimmt der Anteil des Muskelgewebes im Oberkörper zu. Wie jeder weiß, sind stärke Muskeln größer als schwaches Gewebe. Demzufolge kann bei einer starken Brust damit gerechnet werden, dass diese größer wird, was sicher nicht nur hervorragend für die Herren ist.

6: Erholsamer und tiefer schlafen

Frauen, die regelmäßig mit ihrem BH schlafen verstehen schnell, wie unkomfortabel dies sein kann, sodass man nicht korrekt schläft oder immer wieder aufwacht. Dies kann so schlimm werden, dass sich der Schlafzyklus verändert wird. Ohne BH können die Damen hingegen die ganze Nacht durchschlafen und wachen somit nicht nur erholter auf, sondern auch das Wohlbefinden kann gesteigert werden.

7: Flexiblere Kleidungswahl

Vor allem bei dünnen Kleidungsstücken in der heißen Jahreszeit kann es dazu kommen, dass die dunklen Busenhalter durch die Tops oder Shirts zu sehen sind. Dieser Umstand kann es schwer machen, die richtige Kleidung für jeden Tag zu finden. Ohne BH ist es viel leichter und auch flexibler möglich, sich täglich für das gewünschte Outfit zu entscheiden.

8: Hausarbeit vereinfachen

Wer möchte nicht die mögliche Hausarbeit so weit wie möglich reduzieren, um sich somit Arbeit zu sparen. Durch den Umstand, dass keine Dessous gewaschen werden müssen, ist es bei jeder Wäsche möglich, sich viel Zeit zu sparen. Dies gilt vor allem, wenn die Kleidungsstücke beispielsweise per Hand gewaschen werden müssen.

9: Einkauf leichter gestalten

Die Auswahl eines einfachen Tops oder Shirts, in welchem der Oberkörper super aussieht, ist auf jeden Fall leichter als die Auswahl der BHs. Sollten die Damen entsprechend auf die Dessous verzichten, können sie sehr viel Arbeit beim Einkauf der neuesten Mode sparen.

10: Besser für spontanen Sex

Vor allem in der warmen Jahreszeit ist es aus mehreren Gründen sinnvoll den BH einfach mal wegzulassen, wie auch im Frühstücksfernsehen beschrieben wird. Neben der Temperatur ist der fehlende Brusthalter perfekt für das Vorspiel oder Sex geeignet. Ob zu Hause oder bei spontanen Aktionen, die Männer kommen leichter an die Brüste ihrer Freundin. Die Damen haben hingegen den Vorteil, dass sie nicht erst das lästige Gefummel über sich ergehen lassen müssen, bis die Herren endlich den BH geöffnet haben. Zudem ist es dann nicht nötig, sich Videos wie 61MinutenSex – BH Öffnen anschauen zu müssen.

11: Leichterer Temperaturausgleich im Sommer und Winter

Der BH kann als eine zusätzliche Bekleidungsschicht angesehen werden. Vor allem in der heißen Jahreszeit sorgt dies dafür, dass die Damen oft schneller anfangen zu schwitzen. Ohne Busenhalter kann der Organismus entsprechend für einen einfacheren Temperaturausgleich sorgen, was vor allem beim Sport sinnvoll

12: Nie mehr schmerzhafte Druckstellen

Selbst die neuste Kleidung von 2018 im Bereich der Dessous , sorgt auf Dauer dafür, dass Druckstellen auf der Haut entstehen. Dies kann soweit führen, dass sogar kleine Blutergüsse aufkommen. Diese sehen nicht nur unschön aus, sondern tun auch noch weh. Ohne BH muss sich die Frau keine Sorgen mehr über Druckstellen machen.

13: Sexy Oberweite als Flirtfaktor

Viele der Herren stehen natürlich darauf, wenn die Damen keinen BH tragen. Besonders in der warmen Jahreszeit kann es sehr erotisch sein, ein dünnes Top ohne Busenhalter zu verwenden. Im Endeffekt kann dies zu mehr Aufmerksamkeit und einem besseren Sexleben führen.

14: Tragekomfort für jede Situation optimieren

Viele Modelle der Dessous verfügen über Metallbügel und Verschlüsse aus Metall. Diese können sich in die Haut bohren und richtig wehtun. Natürlich können diese Schmerzen komplett vermieden werden, wenn kein BH getragen wird.

15: Rückenschmerzen dauerhaft vermeiden

Besonders bei Damen mit einem großen Vorbau kann es durch das Tragen des Busenhalters zu Rückenschmerzen kommen. Die Träger führen dabei zu Verspannungen im Bereich des Rückens, die nach einer Weile immer schlimmer werden. Sollte entsprechend kein BH getragen werden, gehören solche Schmerzen schnell der Vergangenheit an.

16: Die Gesundheit des Vorbaus verbessern

Über den Tag verteilt, sammelt sich Schmutz und auch Schweiß unter beziehungsweise auf den Dessous. Dies kann auf Dauer zu Infektionen, Ausschlag oder auch Akne im Bereich der Brüste führen. Ohne BH ist es hingegen möglich, eine solche Belastung des Busens zu vermeiden.

17: Einfach viel Geld sparen

Die Dessous können je nach aktueller Kleidung durchaus viel kosten. Wer demzufolge darauf verzichtet, sich ein solches Kleidungsstück zu kaufen, spart viel Geld. Das gesparte Kapital kann dann für andere Klamotten oder auch komplett andere Zwecke ausgegeben werden.

5 Tipps für den einfachen Umstieg

Ohne BH – 17 gute Gründe für den Verzicht

Wer bereits den Großteil seines Lebens Busenhalter trägt, der wird sich vor allem am Anfang mit dem Umstieg etwas schwertun. Nachfolgend wird eine Anleitung mit 5 einfachen Ratschläge geboten, welche den Umstieg zu einem BH-freien Darsein vereinfacht:

  • Sobald du nach Hause kommst, solltest du direkt den Büstenhalter ablegen und entsprechend deinen Brüste ohne BH genießen. In Deiner eigenen Wohnung musst du Dich dabei nicht schämen, sondern kannst einfach du selbst sein. [2]
  • Lass dir Zeit Dich an das neue Gefühl zu gewöhnen. Versuch am besten vor allem ohne BH zu schlafen, da so Dein Leib sich besonders schnell an die neue Freiheit gewöhnt. Aber egal, ob du mit oder ohne BH schlafen willst, die Gewöhnungsphase dauert bei jeder Frau unterschiedlich lange.
  • Für den Anfang sollten TShirts oder Tops gewählt werden, welche enger anliegen und dir somit auch ohne BH mehr Halt geben. Dies sorgt für einen leichten Ausgleich. Hierbei vor allem zu empfehlen sind Triangeltops und Bustiers, die es in vielen unterschiedlichen Ausführungen gibt.
  • Sobald du Dich zu Hause daran gewöhnt hast, ohne BH herumzulaufen, kannst du damit anfangen auch in der Öffentlichkeit, keinen Büstenhalter zu tragen. Ein sinnvoller Tipp hierbei ist es, immer einen BH bei sich zu haben (Handtasche oder Rucksack), falls du Dich doch nicht ganz damit wohlfühlst, den ganzen Tag in der Öffentlichkeit ohne Körbchen herumzulaufen.
  • Nutze natürliche Pflegemittel, wie beispielsweise Olivenöl, um deinen Vorbau ohne Bh zu unterstützen. Die Inhaltsstoffe beim Öl sorgen beispielsweise auf natürliche Weise dafür, dass Dein Vorbau straffer wird.

Die Meinungen von Experten und Ergebnisse der Studien

Ratschläge für das Dasein ohne BH

Aus den Jahr 2017 und 2018 gibt es zwar schon die eine oder andere Studie zu diesem Thema, leider wurde dieser Bereich jedoch nur wenig erforscht. In allen Studien konnte jedoch ermittelt werden, dass der Vorbau davon profitieren, wenn kein BH getragen wird. Die landläufige Meinung ist zwar noch, dass ein Busenhalter den Oberkörper der Damen unterstützt und somit dafür sorgen, dass die Auswirkungen der Schwerkraft nicht so stark ausfallen. Vielmehr sorgt der Brusthalter jedoch ganz im Gegenteil dafür, dass der Vorbau auf die Unterstützung angewiesen werden, sodass der Organismus nicht mehr selbst für die Straffheit des Vorbaus sorgt. Dies führt entsprechend dazu, dass diese meist noch schneller anfangen an Straffheit zu verlieren.

Als Beispiel kann die Studie von Jean-Denis Rouillon von der „Universität der Franche Comté“ benannt werden. Hier wurden 320 Frauen im Alter von 18 bis 35 im Verlauf von 180 Monaten beobachtet, um herauszufinden, wie sich der Vorbau ohne BH verändern. Hierbei konnte bei allen Damen eine Verbesserung der Straffheit nachgewiesen werden. Ganz konkret bedeutet dies eine Verbesserung im Bereich der Brustwarzen und die Dehnungsstreifen wurden weniger. Zudem stieg die Höhe der Brustwarzen um durchschnittlich 7 Millimeter im Jahr an. Auch andere Studien, die zwar nicht 15 Jahre lang dauerten, konnten ähnliche Ergebnisse ermitteln. Experten gehen somit zurecht davon aus, dass das Tragen von einem BH schädlicher sein kann, als ohne BH. [3]

Welche Erfahrungen haben andere Frauen ohne BH gemacht?

Heutzutage ist es leichter denkbar, sich ein Bild der Erfahrungen von anderen Damen zu machen. Hierzu gehört unter anderem, dass über Facebook, Twitter oder sogar Instagram entsprechende Berichte gefunden werden können. Auf Instagram gibt es eine ganze Seite, die Bilder von glücklichen Frauen ohne BH zeigt: #ohnebh. Selbst über YouTube gibt es sehr viele Inhalte, in denen erklärt wird, warum es durchaus sinnvoll ist, diese Dessous öfter mal abzulegen. Als Beispiel zu benennen ist der Betrag der YouTuberin LunarLess, die sehr offen mit diesem Thema umgeht. Weitere Angaben finden sich bei Lisa Sophie Laurent, die ein Selbstexperiment ohne BH gemacht hat. Jedes Video kann dabei andere Einblicke in die Thematik geben, wie:

  • Ratschläge für das Dasein ohne BH
  • Tägliche Verbesserungsberichte
  • Fotos und Videos der Verbesserung
  • Gespräche mit anderen Damen

Zusammengefasst kann dabei mit einer positiven Meinung der ganzen Damen gerechnet werden, welche sich für das Ablegen des BHs entschieden haben. Wie schon in den 17 Gründen beschrieben, sind viele Vorteile zu erwarten. Es können darüber hinaus immer wieder neue Erfahrungsberichte hinzukommen, welche ein noch umfangreicheres Bild davon zeichnen, damit sie keinen BH tragen sollten. Wenn dir unsere 17 Gründe für das Dasein ohne BH nicht ausreichen, dann solltest du dir auf jeden Fall noch diese Erfahrungsberichte durchlesen, um dich von „Brafree“ zu überzeugen.

Fazit – Lohnt sich das Freilassen der Brüste wirklich?

Die 17 Gründe für ein BH-freies Dasein geben auf jeden Fall schon einmal einen sehr guten Eindruck davon, warum es sich lohnt, keinen BH mehr zu verwenden. Aber auch die Studien und vor allem die Meinungen von anderen Damen bestätigen die Auffassung, dass es dem Vorbau besser geht, wenn kein Körbchen genutzt wird. Der Vorzug dabei ist, dass jede Frau selbst schnell herausfinden kann, ob der Verzicht des Busenhalters auch etwas für sie persönlich ist. Einfach mal für einige Stunden ohne BH rumlaufen und schon sollten sich die ersten Vorteile bemerkbar machen.

Selbstverständlich muss dabei jede Dame für sich selbst entscheiden, ob sie direkt ohne BH herumlaufen / einkaufen gehen möchte oder nur bei sich zu Hause den BH weglassen will. Hier kann jede Dame individuell für sich beurteilen, wie weit sie gehen möchte, beziehungsweise wie bereit sie ist, den BH wegzulassen. Als Fazit zu unserem Ratgeber möchten wir auf jeden Fall allen Evas mit auf den Weg geben, dass es sich lohnt, den BH mal wegzulassen und sich frei zu fühlen.

FAQ

Wie wirkt sich das Weglassen des Busenhalters auf die Brustwarze aus?

Es ist durchaus damit zu rechnen, dass die Nippel ohne BH vor allem am Anfang öfter steif werden. Neben der Temperatur als bekannter Grund muss auch noch beachtet werden, dass die Kleidung an den Nippeln reibt und diese somit erregt. Im Verlauf seines Daseins gewöhnt sich der Body aber an die Reibung durch die Kleidung, sodass die Brustwarze weniger häufig steif werden. Wichtig hierbei zu wissen ist, dass ein großer Vorbau meist länger braucht, sich an diesen Umstand zu gewöhnen, als kleinere Brüste. Als Tipp können die Frauen den BH erst einmal nur bei sich zu Hause weglassen, bis sich die Nippel an diesen Umstand gewöhnt haben.

Können Damen jeden Alters ohne BH herumlaufen?

Am einfachsten ist es natürlich, wenn der BH möglichst früh schon abgelegt wird, um die ganzen Vorteile für körperliche Konstitution, Geldbeutel und Aussehen zu nutzen. Aber selbst im höheren Alter können sich die Damen noch einfach dafür entscheiden, ihre Busenhalter abzulegen und zukünftig ohne diese zu leben. Hierbei gilt wieder, dass jede Frau selbst für sich entscheiden muss, ab wann sie dazu bereit ist, sich von den „Zwängen“ des Büstenhalters zu befreien. Nicht selten verwenden ältere Damen ganz natürlich keinen BH mehr, da sie merken, dass es ohne dieses Hilfsmittel meist einfacher ist.

Funktioniert das Weglassen des Busenhalters bei allen Körbchengrößen?

Vorteile wie die Straffung des Vorbaus sollten bei jeder Frau erreicht werden können, wenn sie entsprechend den Busenhalter weglässt. Die Größe des Vorbaus spielt aber durchaus eine Rolle, wenn es darum geht, zu entscheiden, wie stark die Verbesserung ist, beziehungsweise wie schnell diese auftritt. Bei Damen mit Cups zwischen Größe B und C kann das beste Ergebnis erzielt werden. Hier ist laut den Studien mit einer Straffung von bis zu 7 Millimetern in 12 Monaten zu rechnen. Nachzulesen ist dieses Ergebnis unter anderem in der Elle. Ein großer Vorbau brauchen etwas länger, jedoch kann auch hier mit einer Straffung gerechnet werden. Der Grund ist das Verhältnis des Fettanteils gegenüber der Muskelmasse in den meisten Brüsten. Bei einem kleinen Vorbau ist der Anteil der Muskeln im Vergleich höher, sodass sich der Vorbau in diesem Fall schneller straffen.

Ist mit der neuen Brafree-Bewegung das Ende des Busenhalters besiegelt?

Es ist zu benennen, dass sich die verschiedenen Studien im Jahr 2018 noch in den Anfängen befinden. Für bessere Ergebnisse müssen nicht nur weit mehr Probandinnen auf der ganzen Welt getestet werden, sondern auch mit mehr Typen von Damen. Die meisten Studien wurden dabei mit Damen zwischen 15 und 30 Jahren durchgeführt, welche eine sportliche Figur besaßen. Studien mit älteren Damen, Müttern oder Evas mit Gewichtsproblemen fehlen hingegen völlig. Erst wenn in diesem Bereich alle Studien abgeschlossen sind, kann eine Aussage darüber getroffen werden, ob solche Dessous in Zukunft überflüssig werden. [4]

Die Studien:

  1. https://derstandard.at/1363707718210/Franzoesischer-Mediziner-haelt-BHs-fuer-unnuetz-bis-schaedlich
  2. https://www.blick.ch/news/ausland/ueberraschende-studie-straffere-brueste-dank-bh-verzicht-id2268887.html
  3. https://www.welt.de/vermischtes/article116052727/Sobald-Sie-zu-Hause-sind-Weg-mit-dem-BH.html
  4. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/brustkrebs-durch-bh-ia.html
  5. https://www.elle.de/ohne-bh