Katja Krasavice Wer bist du – dritte Single aus dem Album Boss Bitch veröffentlicht und fast vollkommen zensiert

Es vergeht kein Monat, ohne dass die Erotik-Youtuberin neues Studio-Material publiziert, um somit die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „Boss Bitch“ im Jahr 2020 vorzubereiten. Mit der neuen Singleauskopplung “Wer bist du” hat sie bereits das dritte Lied des Albums publiziert. Wie immer gibt es dazu einen aufreizenden Clip, das zu großen Teilen zensiert werden musste.

Katja Krasavice “Wer bist du” – Lied zuerst ohne Clip

Als die Musik am Freitag den 18. Oktober publiziert wurde, war diese zwar auf allen Streaming-Plattformen zu finden, ein entsprechendes Musikclip fehlte zum Frust vieler Anhänger aber noch. Warum diese Entscheidung getroffen wurde, ist dabei nicht ganz nachvollziehbar. Zu mindestens versprach Katja, das Video im Laufe des Tages nachzureichen. Die Vermutung liegt nahe, dass sie zuerst einmal das Lied für sich wirken lassen wollte, bevor sie dann wieder mit einem aufreizenden Clip für Schlagzeilen sorgte. Viele Kritiker sind jedoch nicht besonders überzeugt von dem Song von Katy. Laut ihren Meinungen handelt es sich hierbei wieder um den gleich Rhythmus und Rap, den sie schon bei Gucci Girl und Sugar Daddy präsentiert hat. Die Rede ist dabei davon, dass Katja Krasavices Wer bist du langweilig und monoton ausfällt. Genauso gibt es aber auch viele Befürworter, vor allem unter den männlichen Anhänger, die das Lied wirklich gut finden. Dies sicherlich nicht zuletzt, wegen dem später veröffentlichtem Musikvideo.

Provokanter Auftritt der Sexbombe in der 30er-Zone

Wie von ihr versprochen, ließ der passende Clip nicht lange auf sich warten. Am besten kann man sich dies natürlich über ihrem neuen Kanal Katja Krasavice Music anschauen. Schnell fällt hierbei auf, dass große Teile des Körpers für die Videoaufnahmen immer wieder zensiert werden mussten, da sie sich nicht gesellschaftstauglich präsentierte. Beim Clip von Katja Krasavice zu Wer bist du zeigt sich die Blondine, nämlich wieder einmal komplett hüllenlos in der Öffentlichkeit.
Dieses Mal diente die 30er-Zone in Leipzig als Hintergrund für das Shooting. Hierbei ist eindeutig zu erkennen, wie öffentlich die Videoaufnahmen gemacht wurden. Überall im Hintergrund stehen Schaulustige, welche das Spektakel mit ihrer Handy-Kamera filmten.

Was ist im Musikclip zu sehen?

Fans wird es sicherlich erfreuen zu hören, dass das Video der Sexbombe aus Deutschland, wieder genau ihrem Style und Auftreten entspricht. Fast komplett nackt, spaziert sie dabei über den Zebrastreifen, wobei sie nur einen rosa Mantel und hohe Schnürschuhe trägt. Dies erinnert stark an das Shooting im Wald, mit dem sie in der letzten Woche für Schlagzeilen gesorgt hat. Stolz publiziert sie entsprechende Fotos auf Instagram und Twitter, welche sie nach dem Shooting zeigen. Im Clip sieht man dabei aber nicht viel von ihr, da die zentralen Stellen entsprechend zensiert wurden.

Ihre Statements im Lied

Wie immer nutzt die Erotik-Youtuberin das Lied, um ein Statement zu veröffentlichen und Werbung für sich zu machen. Entsprechend wird der Clip wieder mit einer langen Werbung zu Boss Bitch eingeleitet. Außerdem findet sich die Zeile: Bitte liket und kommentiert im Lied wieder, was viele Anhänger anstachelt dies auch auf YouTube zu tun.
Ansonsten singt sie wieder über den Hate welche sie von anderen Stars oder auch Frauen bekommt und natürlich kommen in den Lyrics auch ihre Titis nicht zu kurz, auch wenn diese nach ihren eigenen Aussagen fake sind. Sie macht damit deutlich, dass es sie nicht juckt was die anderen denken und sie ihre Karriere wie sie möchte gestaltet.

Wie gut kommt, Katja Krasavices Wer bist du an?

Bereits jetzt wurde der Clip  schon von fast eine Millionen Menschen alleine auf der Videoplattform angeschaut. Hinzu kommen über 50.000 Bewertungen mit „Mag ich“ und 6.300 Kommentare. Viele vergleichen dabei den Clip mit ihren anderen Videos und finden diesen freizügiger, was sicherlich in den meisten Fällen nicht negativ gemeint ist. Aber auch die Fotos, welche sie postet, werden von vielen Anhänger geliket, sodass die aktuelle Single für ihren Fame sicherlich ein großer erfolgt sein dürfte.